Tolle Karriere

...wir öffnen den Weg!

Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

für die Zusammenarbeit zwischen TOLLE KARRIERE  und Auftraggebern

1. Nutzung der Bewerberdatenbank

1.1. Der Zugriff auf die Bewerberdatenbank durch Arbeitgeber ist zunächst kostenlos und unverbindlich. Für den Arbeitgeber wird die Dienstleistung von die TOLLE KARRIERE  erst dann kostenpflichtig, wenn ein Anstellungsvertrag zwischen Arbeitgeber und Bewerber/in zustande kommt.

2. Bewerberkontakt

2.1. Sofern der Arbeitgeber mit einem unserer Bewerber Kontakt aufnehmen möchte, wendet er sich unter Angabe der jeweiligen Kennziffer/n an die TOLLE KARRIERE.

2.2. Die TOLLE KARRIERE  übernimmt keine Gewähr, dass ein Kontakt mit dem Bewerber zustande kommt.

3. Leistungen der TOLLE KARRIERE 

3.1. Die TOLLE KARRIERE  verpflichtet sich, den Auftrag gewissenhaft und sorgfältig auszuführen.

3.2. Die TOLLE KARRIERE  behandelt die persönlichen Daten des Bewerbers streng vertraulich und beachtet in diesem Zusammenhang alle geltenden Vorschriften des Datenschutzes.

3.3. Die vom Bewerber abgegebenen Profile werden ausschließlich anonym in die Bewerberdatenbank eingestellt.

3.4. Sobald die Zustimmung des Bewerbers vorliegt, wird die TOLLE KARRIERE  die persönlichen Angaben und Bewerbungsunterlagen des Bewerbers an das Unternehmen weiterleiten.

3.5. Auf Sonderleistungen, wie z.B. die Unterstützung für Genehmigungen bei Behörden, besteht keinerlei Rechtsanspruch.

4. Honorar

4.1. Sollte mit der vorgestellten Bewerber oder einem anderen von TOLLE KARRIERE  vermittelten Bewerber eine Einstellungszusage – ungeachtet behördlicher oder anderer Genehmigungen, da unsere Dienstleistung sich ausschließlich in der Bekanntmachung der Parteien (Bewerber/Klinik-Unternehmer) begründet, ein Vertrag über eine Anstellung, eine freiberufliche Tätigkeit oder eine Zusammenarbeit in anderer Form geschlossen werden, so zahlt der Auftraggeber ein Erfolgshonorar von Bruttojahresvergütungen der mit dem Bewerber vereinbarten Vergütung zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer an die TOLLE KARRIER. Das Honorar ist fällig mit Erfüllung einer der aufgeführten Punkte und kann nach der Absprache vereinbart werden.

4.2. Berechnungsgrundlage ist die vereinbarte Bruttojahresvergütung inklusive der variablen Vergütungsbestandteile.

5. Vertragsabschluss mit Bewerber

5.1. Der Arbeitgeber verpflichtet sich, der TOLLE KARRIERE  unverzüglich nach Zustandekommen des Anstellungsvertrages mit dem von der TOLLE KARRIERE vorgestellten Bewerber darüber zu informieren.

5.2. Schließt ein Dritter einen Vertrag mit einem Bewerber, aufgrund von Unterlagen und Informationen, die der Arbeitgeber von der TOLLE KARRIERE  erhalten hat und die der Arbeitgeber entgegen der Vereinbarung weitergegeben hat, schuldet der Arbeitgeber gleichfalls das Vermittlungshonorar.

6. Zahlungsmodalitäten

6.1. Das Vermittlungshonorar ist unmittelbar nach Unterzeichnung des Anstellungsvertrages/ oder anderen Vereinbarungen zur Zahlung fällig.

6.2. Auf alle Beträge wird die gesetzliche Mehrwertsteuer erhoben.

6.3. Rechnungen der TOLLE KARRIERE  sind sofort und ohne Abzüge zu begleichen.

7. Garantie / Haftungsausschluss

7.1. Der Berater übernimmt in der Personalbeschaffung keine ausschließliche Garantie hinsichtlich des geeigneten Kandidaten. Er ist jedoch bereit, im Rahmen der Vertragslaufzeit so lange nach dem geeigneten Kandidaten zu suchen, bis dieser gefunden ist, ein Vertragsverhältnis mit dem Auftraggeber eingeht und seine Tätigkeit bei dem Auftraggeber aufnimmt. Längere Fristen müssten separat vereinbart werden.

7.2. Sollte der eingestellte Kandidat das Unternehmen innerhalb der ersten 6 Monate aus wichtigen Gründen, die nicht vom Auftraggeber zu vertreten sind, verlassen, so wird eine neuerliche Besetzung lediglich unter Anrechnung des Aufwandes (zzgl. Spesen) vom Berater betrieben.

7.3. Dies gilt im Falle eines Ausscheidens des Kandidaten aufgrund einer Kündigung durch den Arbeitgeber nur, wenn die ausgesprochene Kündigung auf Gründen beruht, die eine personen- oder verhaltensbedingte Kündigung im Sinne des § 1 KSchG rechtfertigen würden.

7.4. Eine Haftung der Personalberatung dafür, dass ein von ihr nach sachgerechtem methodischen Vorgehen ausgewählter oder empfohlener Kandidat nicht alle vom Auftraggeber in ihn gesetzten Erwartungen erfüllt oder bestimmte Ergebnisse erzielt wird nicht übernommen.

7.5. Das Gleiche gilt, sollte der eingestellte Bewerber seine Tätigkeit nicht aufnehmen, wenn der eingestellte Kandidat eine arbeitsvertragliche Vereinbarung über eine in diesem Fall zu zahlende Vertragsstrafe unterzeichnet hat.

7.6. Im Übrigen ist die Haftung des Beraters auf von ihm vorsätzlich oder grob fahrlässig erbeigeführte Schäden begrenzt. Eine weitergehende Haftung ist ausgeschlossen.

8. Vertraulichkeit/Unterlagen

8.1. Die Vertragsparteien sind verpflichtet, über Unterlagen und Informationen, die sie über die andere Vertragspartei erhalten haben, Stillschweigen zu bewahren und sie nicht an Dritte weiterzugeben.

8.2. Die Bewerbungsunterlagen, die der Arbeitgeber von der TOLLE KARRIERE  erhält, bleiben Eigentum der TOLLE KARRIERE. Jedes Dossier ist streng vertraulich zu behandeln, es ist bei Nichteinstellung des Bewerbers unverzüglich an die TOLLE KARRIERE  zurückzugeben.

9. Datenschutz

9.1. Der Auftraggeber ist damit einverstanden, dass seine Daten von der Personalberatung im Rahmen der Vertragsbeziehung elektronisch verarbeitet und gespeichert werden. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.  Hiervon ausdrücklich ausgenommen ist die Übermittlung von Kundendaten an ein von der Personalberatung zum Zwecke der Vertragsabwicklung und Abrechnung beauftragtes Unternehmen.  Im Übrigen versichern der Auftraggeber und die Personalberatung die Einhaltung der gesetzlichen Regelungen zum personenbezogenen Datenschutz.

9.2. Adressen von Bewerber aus Individualvermittlungen, mit denen kein Vertragsverhältnis zustande kam, dürfen nicht gespeichert, verwendet oder weitergegeben werden. Kommt ein Vertragsverhältnis mit einem durch die Personalberatung nachgewiesenen Bewerber zustande, ist das vereinbarte Honorar für diese Leistung fällig, auch wenn die Anstellung in einem verbundenen Unternehmen des Auftraggebers und/oder zu einem späteren Zeitpunkt stattfindet. 

10. Kündigung

10.1. Ein Personalvermittlungsauftrag kann jederzeit ohne Einhaltung einer Frist von beiden Vertragsparteiengekündigt werden. Kommt ein Arbeitsvertrag zwischen dem Auftraggeber und einem von der Personalberatung gestellten Bewerber im Laufe von zwei Jahren nach Kündigung des Vermittlungsvertrages zustande, so wird das Vermittlungshonorar dennoch in voller Höhe fällig.

10.2. Sollte der Suchauftrag vom Auftraggeber vorzeitig gekündigt werden, oder die Position durch den Auftraggeber selbst besetzt werden, fällt keine Stornogebühr an und das Projekt gilt als abgeschlossen. Es wird dann die nächste bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht in Rechnung gestellte Rate des vereinbarten Honorars fällig.

11. Schlussbestimmungen

11.1. Sollte eine oder mehrere Bestimmungen dieses Vertrages ganz oder teilweise rechtsunwirksam sein, so wird dadurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. An die Stelle der unwirksamen Bestimmung tritt rückwirkend eine inhaltlich möglichst gleiche Regelung, die dem Zweck der gewollten Regelung am nächsten kommt.

11.2. Änderungen jeglicher Art bedürfen der Schriftform. Nebenabredungen bestehen nicht.